social trading group of people

Copy Trading

An Finanzmärkten handeln - ohne Vorkenntnisse - ganz einfach mit Copy Trading!

Was genau ist Copy Trading?

Trading = Handel mit Finanzinstrumenten allgemein

Day-Trading = kleinste Auf- und Abwärtsschwankungen über den Tag ausnutzen

Copy Trading = erfolgreiche Strategien und Handlungen erfahrener Trader kopieren

Über Social Trading zu Copy Trading

Wie alles begann und wie es funktioniert

Jeder der sich mehr wünscht, als die mickrigen Zinsen die er von den Banken erhält, schielt neidisch auf die hohen Renditen die der Eigenhandel mit Aktien, Devisen, Rohstoffen und anderen Finanzinstrumenten abwirft. Warum sollten normale Menschen nicht auch Geld damit verdienen können? Genau aus diesem Grund entstand das Social Trading für Privatanleger.

Und warum nicht gleich so an der Börse mitmischen? Die meisten Privatanleger scheuen sich vor dem Handel mit Aktien oder anderen Finanzinstrumenten, sei es als Daytrading oder langfristig, weil sie nicht genau wissen wo sie anfangen sollen und ihnen das zum Teil hohe Risiko Angst macht. Vielleicht kennen Sie sich etwas aus, aber haben nicht die Zeit dafür. Vielleicht haben Sie sogar Zeit und etwas Wissen, aber keine erfolgreiche Strategie. Und um wirklich langfristig erfolgreich zu sein, das wird Ihnen jeder bestätigen, gehört unbedingt das Wissen um die Märkte, die Instrumente, das Risiko und eine Langzeitstrategie dazu!

Nur wie das alles vereinen, wenn man nicht gerade ausgebildeter Anlageberater oder Broker ist?

Die Lösung lag nahe durch die Web 2.0 Revolution - der Interaktion und dem Sozialen Teilen, welches sich über den Sozialen Austausch von Finanzwissen, als Social Trading seinen Weg bahnte. Aus dem reinen Austausch von Wissen hin zum aktiven Handelssignale geben und dadurch das Kopieren von Strategien und Trades ermöglichen, ist letztlich das Copy Trading entstanden. Ganz einfach: Anlageentscheidungen mithilfe des Web-2.0-Gedankens und technologischer Mittel vereint!

social trading group of people

Mittlerweile versteht man unter Social Trading und Copy Trading im Übrigen ein und dasselbe.

Wie Copy Trading funktioniert

Ein Social-Trader ist jemand der alle möglichen Arten an Handels- und Finanzinstrumenten öffentlich auf einer Brokerplattform diskutiert und selber handelt. Er wird auf Grund seiner Erfolge dann irgendwann selbst zum Signalgeber. Was bedeutet, er agiert auf entsprechenden Plattformen als Vorbild ("populärer Investor") für andere Trader.

Alles geschieht auf den speziellen Plattformen, wo diese Trader mit echtem Geld, verschiedene Finanzinstrumente wie z.B. Gold, Öl, Aktien oder Indizes öffentlich kaufen und verkaufen und damit ihre Strategien jedem zugänglich machen. Durch zurückliegende und aktuelle Trades kann jeder die Strategien auf Erfolg prüfen und die Handlungen der Signalgeber, für jedes andere Konto übernehmen. Sie als einzelner Trader können den Signalgebern also entsprechend "folgen".

Die Technologie der Plattformen ermöglichen es, dass Sie den Tradern virtuell eine gewisse Menge Geld zuweisen (dieses bleibt immer in Ihrem Besitz, wird also nicht dem Trader direkt übergeben) und jedes Mal wenn eine Handlung ausgeführt wird, wird diese auch auf Ihrem Konto kopiert oder "nachgebaut". Sie können allerdings jederzeit darüber bestimmen, ob diese Handlungen fortgeführt, abgebrochen, ganz aufgegeben und die Positionen verkauft werden sollen.

Einfach handeln lassen

Im Grunde könnte man behaupten, dass Sie bei diesem Prinzip getrost den Computer ausschalten und dem täglichen Leben nachgehen können, anstatt die komplexen Marktentwicklungen verfolgen zu müssen. Sie verpassen nichts, denn ein anderer handelt für Sie und reagiert entsprechend auf den Markt.

Aber nicht wie es teure Vermögensverwalter in den Banken oder Fondsmanager bei millionenschweren Fonds machen, für die Anleger dann selbst noch horrende Verwaltungsgebühren bezahlen müssen, wenn Verluste entstehen.

Verglichen dazu läuft es beim Copy Trading im kleineren, kostengünstigen Rahmen und mit aufrichtigem Interesse der Trader. Denn jeder Signalgeber beim Social Trading handelt mit seinem eigenen Geld, im eigenen Auftrag und auf eigene Verantwortung. Dazu gleich noch mehr.

Warum sollte ich gerade einem Laien mein Geld anvertrauen?

warum copy tradingDas ist eine gute Frage und wird oft von sogenannten „Experten“ eingeworfen. Wenn Sie die Sache näher betrachten, dann handelt es sich oft um Leute aus der Bankenindustrie, die diese Entwicklung nur ungern sehen.

Früher ging der Kunde in die Bank und gab sein Geld ab, damit die Bank dieses für ihn investiert. Mit dieser neuen Entwicklung, können die Kunden ihr Schicksal und ihre Geldanlage selbst in die Hand nehmen. Sie brauchen die Bank für die Anlageentscheidung im Grunde nicht mehr.

Ist das eine gute oder schlechte Sache? Weder noch. Es ist nur eine brauchbare Alternative. Sie können trotzdem noch der Bank Ihr Geld anvertrauen. Aber wie die Bank selbst, könnten auch Sie das Risiko streuen und versuchen – „auf eigene Faust“ – mehr Rendite bei geringeren Kosten zu erwirtschaften.

Gespür und Expertise

Der vermeintliche „Laie“, also der Trader dem Sie dabei folgen können, ist oftmals jemand der vielleicht schon seit Monaten oder Jahren selber handelt, Erfahrungen gesammelt und sich ein umfassendes Wissen angeeignet hat. Er ist damit eigentlich schon längst der Amateur-Liga entwachsen und ganz bestimmt kein Laie! Die meisten erfolgreichen Social Trader sind durchaus "alte Hasen" und können mit ihrem Wissen und ihrem Erfolg längst mit vermeintlichen Profis mithalten.

Handel mit eigenem Geld

Der größte Vorteil bei einem Social Trader aber ist: Er handelt mit seinem eigenen Geld! Jeder weiss schließlich selber, dass man mit dem eigenen Geld vorsichtiger umgeht, als mit dem Geld für das man nur bedingt die Verantwortung tragen muss. Banken und deren Fondsmanager haben das nur zu oft bewiesen und zahlreiche Fehlinvestitionen gemacht, die meisten dabei leider auf Kosten Ihrer Kunden.

verantwortung beim copy trading erfolgEin Trader der in seinem eigenen Namen handelt und sein eigenes Kapital einsetzt, ist durchaus vertrauenswürdiger, da dieser in erster Linie versucht, Gewinne für sich selbst zu erwirtschaften und jeder Fehler ihn zuallererst selbst bestraft.

Transparentes Handeln

Zudem sind seine Handlungen transparent und über die Plattform öffentlich! Wenn Ihr Bankberater einen Fehler macht, dann bekommen Sie das nicht mit. Vielleicht erst nach einem Jahr oder bei Vertragsende. Dann heißt es: „Leider war es nicht möglich, aufgrund von…..“.

Bei einem Trader, den Sie über Social Trading verfolgen, sehen Sie jede Handlung in Echtzeit! Er wird sich also nicht nur seines eigenen Geldes wegen wirklich sehr anstrengen, um gute Trades abzuschließen, sondern auch der Reputation wegen, die er sich durch die Transparenz der Plattformen mit seinem Handeln in der Öffentlichkeit aufbaut.

Es gibt noch einen weiteren, sehr wichtigen Grund, warum Sie einem „unbekannten“ aber erfolgreichen Trader vertrauen können. Die Trader können sich bei anhaltendem Erfolg und einer steigenden Anzahl von Followern, sprich alle die seine Trades kopieren, auch noch Provisionen und Boni als Signalgeber auf der Plattform verdienen.

Das heißt also, jeder Trader hat, mal abgesehen von dem Risiko mit seinem eigenen eingesetzten Geld, genügend monetäre Anreize um wirklich erfolgreich zu sein - ganz wie bei den Profis aber mit dem Extra an Verantwortung.

Das alles zusammen bewegt jeden Trader dazu, jede seiner Auswahl und Entscheidungen wirklich gut zu überdenken. Der daraus resultierende Erfolg kommt dann schlußendlich allen Followern zu Gute.

Hier erklären wir Ihnen ausführlich wie Sie einen guten Trader / Signalgeber finden.

Mit Copy Trading beginnen

Copy Trading startenUm Social Trading bzw. aktiv Copy Trading zu betreiben, brauchen Sie einen Broker, der es Ihnen ermöglicht, die Strategien und Trades von Signalgebern innerhalb und außerhalb der Plattform zu kopieren, z.B. in Form von Zertifikaten zu "spiegeln" oder nachzubauen und die ausgewählten Finanzinstrumente zu handeln.

Eine gute Plattform mit Broker ist zum Beispiel eToro. eToro hat bereits früh dieses Prinzip eingeführt und war damit quasi der Mitbegründer dieser Investitionsmethode.

Im Prinzip ist ein Broker der Social Trading anbietet, nichts anderes wie eine Plattform, die zwei Gruppen von Menschen zusammenbringt. Die einen handeln und haben erfolgreiche Strategien die sie mit anderen teilen und damit als Signalgeber fungieren. Die andere Gruppe will einfach gute Trader finden und sie kopieren.

broker vermittler social tradingDer Broker dient somit als Vermittler, der dies nicht nur technisch ermöglicht, sondern auch die Trades an die Finanzmärkte weiterleitet. Die Plattform wird damit automatisch die Trades auf Ihrem Konto vornehmen, die Sie entweder auf Empfehlung hin selbst ausgesucht haben oder die von ausgesuchten Tradern ausgeführt werden. Damit übernehmen Sie nicht nur eine erfolgreiche Strategie, sondern auch das Timing stimmt, also der Zeitpunkt wann Sie einsteigen, der meistens über die Rendite entscheidet, spielt hier mit ein.

Ein kleines Beispiel

Angenommen, Sie haben gesehen das Trader A sehr gute Rendite mit dem Handel von Gold erzielt. Er macht das schon seit Monaten und Sie wollen jetzt „ein Stück vom Küchen“ abhaben. Sie beschließen „mitzumachen“ und entscheiden sich für einen bestimmten Betrag. Das kann auch ein prozentualer Wert Ihres Kontos sein.

Dann verknüpfen Sie diesen Wert mit Trader A.  Sobald er dann wieder eine Entscheidung trifft, weil es zum Beispiel eine entscheidende Bewegung des Goldpreises in eine Richtung gibt und deshalb wieder mit Gold handelt, sind Sie mit von der Partie!

Nehmen wir an, dass er mit 5% seiner Mittel, Gold oder Goldderivate kauft. Dann wird die Plattform automatisch, in diesem Fall mit 5% des ihm zugewiesenen Betrags diesen Trade ebenfalls ausführen. Sie brauchen nicht dabei zu sein, irgendwas beobachten oder aktiv etwas tun. Ganz einfach und bequem. Beim nächsten Mal, loggen Sie sich ein und sehen, was in der Zwischenzeit alles gehandelt wurde und wie sich das auf Ihr Konto ausgewirkt hat.

Vor- und Nachteile

Jeder Broker und jede Plattform beim Copy Trading hat natürlich auch seine Vor- und Nachteile, die es zu ergründen und jeweils für seine Ziele und Zwecke gegenüber zu stellen gilt. Nicht jedes Unternehmen kann einfach so eine Plattform aufmachen, den Handel mit Finanzinstrumenten betreiben und Social Trading anbieten. Es gelten die gleichen strengen Finanzvorschriften, wie für andere Broker in den Industrienationen auch.

Das EU-Recht hierzulande schützt glücklicherweise die Kunden, indem vom Broker verlangt wird, sich an bestimmte Vorschriften und Gesetze zu halten und zum Beispiel Auflagen zum Anlegerschutz und Risikomanagement zu erfüllen.

briefundsiegel - serioese anbieter vertrauen copytradingAlle Broker, die auf unserer Seite empfohlen werden, sind bei den relevanten Stellen registriert, haben eine Zulassung der Behörden und die jeweils notwendige Lizenz für diese Art von Handel.

Wie versichern Ihnen somit, die von uns hier aufgeführten Plattformen und Anbieter sind im Hinblick darauf voll vertrauenswürdig und handeln absolut seriös.

Aus diesem Grund haben wir auch einen Vergleich der zur Zeit verfügbaren und beliebtesten Plattformen nach den wichtigsten Kriterien für Sie zusammengestellt. Schauen Sie hier nach dem was die Plattformen bieten und hier finden Sie einen Vergleich nach den wichtigsten Kriterien.

Der erste Schritt zum erfolgreichen Copy Trading

Der nächste Schritt um aktiv Copy Trading zu betreiben ist demnach, ein Konto bei einer Plattform oder einem Broker zu eröffnen, der Copy Trading oder Social Trading anbietet.

Dabei ist es am besten, Sie starten zuallererst mit einem Demo-Konto. Das ist eine fantastische Angelegenheit, um Copy Trading auszuprobieren ohne richtiges Geld zu riskieren. So können Sie sich ganz ohne Risiko an dieses Thema heranwagen und damit vertraut machen.

Fast alle von uns verglichenen Broker bieten die Möglichkeit an, erst einmal die Plattform und natürlich auch die Strategien der Trader zu testen.

Sie bekommen bei diesen Anbietern ein Konto, das sich nicht von einem „echten“ Konto unterscheidet und einen Betrag „Spielgeld“ zugewiesen, den Sie wie unter realen Bedingungen einsetzen können. Dadurch können Sie alle Funktionen und Prinzipien der Plattformen testen und erste Erfahrungen machen. Sobald Sie sich sicherer fühlen und das Ganze verstanden haben, können Sie auch einen ersten Betrag überweisen und mit echtem Geld handeln.

Die weiteren Schritte zum erfolgreichen Copy Trading

Wenn Sie einmal bei einer oder mehreren Plattformen angemeldet sind, suchen Sie sich die vielversprechendsten Top Trader aus und spiegeln Sie sie wenn möglich in ihrem Demokonto.

Nutzen Sie die Community und Chat Funktionen und nehmen Sie an der Diskussion teil, um zu verstehen was jeden Trader zu seinen Handlungen bringt und wie sie auf die Märkte Einfluß nehmen. Lernen Sie die vielfältigen Strategien kennen und eignen Sie sich das Wissen an. Alles andere folgt dann fast wie von selbst. Sie werden sehen. Der Erfolg wird sich nach einer gewissen Zeit wie von selbst einstellen!

Das ist das schöne am Copy Trading!

Einfach und für Anfänger sofort verständlich, übersichtlich und einfach zu bedienende Plattformen und mit den besten der Top Trader eine hohe Erfolgswahrscheinlichkeit!

 

Informieren Sie sich noch weiter mit unserem Ratgeber und lesen Sie besonders die weiteren Empfehlungen für Anfänger und zum richtigen Handling des Risikos. Dann steht auch Ihnen für Ihren Erfolg im Copy Trading nichts mehr im Wege!

Copy Trading was last modified: August 27, 2016 by Copy Trader